Attische Grabreliefs: 411. Sitzung am 17. Juni 1998 in by Nikolaus Himmelmann (auth.)

By Nikolaus Himmelmann (auth.)

Show description

Read Online or Download Attische Grabreliefs: 411. Sitzung am 17. Juni 1998 in Düsseldorf PDF

Similar german_7 books

Etablierungsmanagement innovativer Unternehmensgründungen: Eine empirische Analyse der Biotechnologie

Das Anwendungsfeld Biotechnologie ist prädestiniert für leading edge Unternehmensgründungen. Allerdings müssen kreative Ideen und Gründungselan durch die wirtschaftliche Absicherung der jungen Unternehmung ergänzt werden. Der hierzu notwendige Etablierungsprozess blieb jedoch bisher in der wissenschaftlichen Forschung weitgehend unberücksichtigt.

Übungen zur abdominalen Ultraschalldiagnostik

Dieses sonographische Übungsbuch setzt gute Kenntnisse der elementaren sonographischen Anatomie und der geläufigen pathologischen Schnittbilder l voraus . Wir haben versucht, in jedem Kapitel, das jeweils eine Gruppe ähnlicher klinischer Probleme umfaßt, eine didaktische Aufgliederung vom Einfachen zum Komplizierten vorzunehmen.

Extra resources for Attische Grabreliefs: 411. Sitzung am 17. Juni 1998 in Düsseldorf

Example text

Bergemann a. 0. 213. 48 Nikolaus Himmelmann Abb. 17 Grabstele. Mantua, Museum weise sind viele davon nachträglich hinzugefügt. Aber selbst dann, wenn mehrere Namen gleichzeitig eingetragen werden, handelt es sich nicht um ein bloßes Repräsentationsbild, sondern um ein }lVf}}la für einen bestimmten Toten. Das beweist u. a. das Epistyl CAT Suppl. ) Inschriften der gleichen Attische Grabreliefs Abb. 18 49 Grabstele. London, British Museum Hand benannt werden. Ein Epigramm besagt jedoch, daß sie das Mal für den avqp aya86<; Kallimachos ist, der an dieser Stelle begraben ist.

8 Grabstele aus Pherai. Volos, Museum 29 30 Nikolaus Himmelmann Abb. 9 Rekonstruierter Grabbezirk von Herakleioten im Kerameikos, Athen gerade das älteste Beispiel, die Stele attischen Stils in Aegina Abb. 4, entgegen45 • Zwar thront auch hier die Verstorbene, doch wird die Szene durch das Motiv des Händedrucks unter das Vorzeichen von Verbundenheit gestellt. Um die 45 Anm. 35. Bei der Datierung der Stele hilft das von F. Willemsen AM 85, 1970, 36ff. veröffentlichte Bruchstück einer Thronstele (hier Abb.

17)l2 • Obwohl sie über dem Chiton die typische Tracht halbwüchsiger Mädchen trägt, den Peplos mit Kreuzband über der Brust, ist sie so groß wie der im Hintergrund stehende Vater. Eine Parallele hat dies auf einem Londoner Fragment (Abb. 18), auf dem das junge Mädchen, diesmallaut Inschrift anscheinend eine Nichte der beiden Erwachsenen, durch eine Lutrophore im Giebel zusätzlich als Verstorbene bezeichnet ist. Eine stark überarbeitete Stele früher Melchett überliefert die Größen der Figuren jedenfalls soweit zuverlässig, daß sie als weiteres Beispiel angeschlossen werden kann.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 19 votes