Biologie und Wirkung der Fermente by Konrad Lang, Theodor Bücher, E. C. Slater, Helmut Holzer, J.

By Konrad Lang, Theodor Bücher, E. C. Slater, Helmut Holzer, J. Kühnau, P. Desnuelle, M. Rovery, Roger Bonnichsen, Kurt Wallenfels (auth.)

Show description

Read Online or Download Biologie und Wirkung der Fermente PDF

Similar german_7 books

Etablierungsmanagement innovativer Unternehmensgründungen: Eine empirische Analyse der Biotechnologie

Das Anwendungsfeld Biotechnologie ist prädestiniert für cutting edge Unternehmensgründungen. Allerdings müssen kreative Ideen und Gründungselan durch die wirtschaftliche Absicherung der jungen Unternehmung ergänzt werden. Der hierzu notwendige Etablierungsprozess blieb jedoch bisher in der wissenschaftlichen Forschung weitgehend unberücksichtigt.

Übungen zur abdominalen Ultraschalldiagnostik

Dieses sonographische Übungsbuch setzt gute Kenntnisse der elementaren sonographischen Anatomie und der geläufigen pathologischen Schnittbilder l voraus . Wir haben versucht, in jedem Kapitel, das jeweils eine Gruppe ähnlicher klinischer Probleme umfaßt, eine didaktische Aufgliederung vom Einfachen zum Komplizierten vorzunehmen.

Extra resources for Biologie und Wirkung der Fermente

Example text

Of Biol. Chem. 144, 697 (1942). ALTMANN, W. , u. R. MENY: Naturwiss. 39, 138 (1952). ANDREWS, M. , B. T. GuTHNECK, B. H. McBRIDE and B. S. ScHWEIGERT: J. of Biol. Chem. 194, 715 (1952). ANFINSEN, C. : J. of Biol. Chem. 185, 827 (1950). ANFINSEN, C. , and D. STEINBERG: J. of Biol. Chem. 189, 739 (1951). BIDINOST, L. : J. of Biol. Chem. 190, 423 (1951). DALY, M. , V. G. ALLFREY and A. E. MIRSKY: J. Gen. Physiol. 36, 173 (1952). DALY, M. , and A. E. MmsKY: J. Gen. Physiol. 36, 243 (1952). DAVIES, B.

Bei dem schnellen Vorbeiziehen der Bilder ist mir aufgefallen, daß die IX-Ketoglutarsäureoxydase im destruierten Gewebe tatsächlich einen sehr niederen Q0 ,-Wert hat. Da nun ihre Oxydation im Hauptweg der Atmung liegt, könnte sie irgendwelche größeren Durchsätze verhindern, auch wenn sehr viel Triosephosphatdehydrogenase usw. vorhanden ist. 28 KoNRAD LANG: LANG: Das sind Argumente, denen man sich nicht verschließen kann. Mir kam es nur darauf an, zu zeigen, daß man sehr zwischen den tatsächlichen Stoffwechselverhältnissen und den potentiellen unterscheiden muß; und ich nehme gern zur Kenntnis, daß man bei der biologischen Oxydation weniger an Diffusionsvorgänge als an die Substratkonzentrationen zu denken hat.

WALLEXFELS: Es ist denkbar, ctaß aus ctem Pool oder aus der Vorstufe je nach Variation der Aminosäuren das eine oder das andere gebildet werden kann, so daß es nicht unbedingt erforcterlich ist, daß die Vorstufe und das Fermentprotein den gleichen Aminosäureaufbau haben müssen. HOFF}IANN- 0 S'l'EXIIOF: Sie sagten aber, immunologisch vielleicht gleich- artig. WALhEXFELS: Ja, nachgewiesen ist es nur für die ß-Galaktosidase von Coli. Mehr kann man noch nicht sagen. STAUIHNGER (Mannheim): Welche Bedeutung haben die hohen Umsatzzahlen der Fermente?

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 16 votes