Erkenntnisse unter Tage: Bergbaumotive in der Literatur der by Helmut Gold

By Helmut Gold

Der Bergbau conflict in der Literatur der Romantik ein besonders wichtiges Thema und Motiv. Diese Arbeit geht den Gründen dieses Phänomens nach und wendet sich gegen Pauschalurteile einer angeblich "romantisierenden" Verklärung. Literarisch-romantischer Bergbau ist vielmehr zu begreifen als kritisches Eingedenken ausgegrenzter Strukturen von Natur, Ökonomie, Geschichte und des erkennenden Subjekts selbst. Seine Bedeutung liegt in der Suche nach Vermittlungsebenen für die Integration dieser "Nachtseiten". Konvergenzpunktder Linien ist das Verhältnis zur Natur.Dabei offenbart sich einmal mehr die "Modernität der Romantik" denn der literarische Diskurs um romantischen Bergbau - mit der zentralen Thematisierung des Weiblichen und der Bezugnahme auf einorganisches Weltbild - bietet Anknüpfungspunkte zur aktuellen Ökologiediskussion.

Show description

Continue reading "Erkenntnisse unter Tage: Bergbaumotive in der Literatur der by Helmut Gold"

Read more...

Körperschaftsteuer by Stbev. Herbert Ossendorf (auth.)

By Stbev. Herbert Ossendorf (auth.)

Ebenso wie die Einkommensteuer ist die Körperschaftsteuer rechtssystematisch eine consistent with­ sonen- oder Subjektsteuer. Während mit der Einkommensteuer das Einkommen natür­ licher Personen erfaßt wird, besteuert die Körperschaftsteuer das Einkommen von juri­ stischen Personen (Körperschaften). Letztere werden auch als nicht-natürliche Personen bezeichnet. Die Körperschaftsteuer ist daher innerhalb des Steuersystems im Ergebnis die "Ein­ kommensteuer der juristischen Personen". Als Steuersubjekte bei der Körperschaftsteuer kommen demnach in Betracht: Aktiengesellschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Kommanditgesellschaften auf Aktien, Genossenschaften, Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, eingetragene Vereine, nicht-rechtsfähige Vereine, Stiftungen und Zweckvermögen, Kapitalgesellschaften ausländischen Rechts. Diese Aufzählung umfaßt - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - die wichtigsten und am häufigsten vorkommenden Steuersubjekte. 2 A. Steuerpflicht Lernziel: Nach der Bearbeitung dieses Abschnittes sollen Sie beurteilen können, ob und wann eine nicht-natürliche individual von der Körper­ schaftsteuer erfaßt wird, beurteilen können, ob eine nicht-natürliche individual unbeschränkt oder be­ schränkt körperschaftsteuerpflichtig ist, erklären können, welche Bedeutung die Differenzierung der Steuerpflicht hat und used to be sie umfaßt, erklären können, wann die Steuerpflicht beginnt und wann sie endet. I. Unbeschränkte und beschränkte Steuerpflicht Entsprechend der Einkommensteuer unterscheidet auch die Körperschaftsteuer zwischen beschränkter und unbeschränkter Steuerpflicht. 1. Unbeschränkte Steuerpflicht Unbeschränkt körperschaftsteuerpflichtig sind die in § 1 KStG genannten Körperschaf­ ten, Personenvereinigungen und Vermögensmassen (nicht-natürliche Personen), wenn sie entweder ihre Geschäftsleitung (§ 10 AO) oder ihren Sitz (§ eleven AO) im Inland haben. Das Inland im Sinne dieser Vorschrift umfaßt das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland einschließlich Berlin-West sowie den ihr zustehenden Festlandssockel (§ 1 Abs. three KStG).

Show description

Continue reading "Körperschaftsteuer by Stbev. Herbert Ossendorf (auth.)"

Read more...

Volkshochschule in der SBZ/DDR: Historische Quellenanalyse by Karin Opelt

By Karin Opelt

Das Buch beschreibt die Genesis der Volkshochschule in der SBZ/DDR anhand einer historischen Quellenanalyse von 1945-1990. Der Blick richtet sich auf die administrativen programmatischen Vorgaben zur Strukturierung der Erwachsenenbildung in der Gesellschaft.

Show description

Continue reading "Volkshochschule in der SBZ/DDR: Historische Quellenanalyse by Karin Opelt"

Read more...

Leichtbau: Band 2: Konstruktion by Johannes Wiedemann

By Johannes Wiedemann

Das zweibändige Werk Leichtbau ist das Standardwerk dieses Arbeitsgebietes für Luft- und Raumfahrttechnik, Fahrzeugbau, Schiffs- und Meerestechnik, Maschinenbau, Fördertechnik, Stahlbau und Fertigungstechnik. Band 2 behandelt Kriterien und Verfahren des Entwerfens und Optimierens, der Auswahl und der beanspruchungsgerechten Gestaltung von Bauteilen und Strukturen auf der technologischen foundation aktueller Bauweisen und Werkstoffe, unter Gesichtspunkten der Zuverlässigkeit und der Schadenstoleranz. In der Neuauflage wurde die Weiterentwicklung der elektronischen Konstruktionssysteme sowie Erfahrungen aus der Konstruktionspraxis berücksichtigt.

Show description

Continue reading "Leichtbau: Band 2: Konstruktion by Johannes Wiedemann"

Read more...

Kaufmännische Betriebslehre in Frage und Antwort by Alfred Heinz Bahn

By Alfred Heinz Bahn

Die Anforderungen an den Kaufmann sind gestiegen, und sein Aufgabengebiet ist größer und vielseitiger geworden. Ein wesentlicher Bestandteil des kaufmänni­ schen Wissens sind ausreichende Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre, die dem einzelnen und dem Unternehmen zugute kommen. Das vorliegende Buch soll dem künftigen Kaufmann die erforderlichen Kenntnisse vermitteln und dem tätigen Kaufmann als Nachschlagewerk dienen. Die Frage­ Antwort-Form hat sich als zweckmäßig erwiesen, da sie den oft langatmigen Stoff aufgliedert und zum logischen Denken, zur Aufmerksamkeit und zum klaren For­ mulieren anregt. Zur Vermeidung von Mißdeutungen wurde bei der Formulierung besonders wichtiger Antworten der Gesetzestext übernommen. Alfred H. Bahn Inhaltsverzeichnis A. Allgemein I. Wirtschaftssysteme eleven eleven. Aufgaben der Wirtschaft . eleven 111. Gliederung der Wirtschaft eleven IV. Kaufleute eleven V. Handelsregister thirteen VI. Handelsfirma . 14 VII. Handelsbücher sixteen VIII. Handelsvertreter 17 IX. Handelsmäkler . 22 X. Kommissionär 23 XI. financial institution und Kredit 25 XII. Geld und Währung 27 XIII. Börse, Messe und Auktion 28 B. Das Unternehmen I. Unternehmungsformen . ' . 31 1. Einzelunternehmung 32 2. Gesellschaftsunternehmungen 32 a) Handelsgesellschaften . . 32 Offene Handelsgesellschaft 32 Kommanditgesellschaft 35 Aktiengesellschaft 36 Kommanditgesellschaft auf Aktien forty two Gesellschaft mit beschränkter Haftung forty three b) Unvollkommene Handelsgesellschaften forty five Stille Gesellschaft . . . . . . forty five Gelegenheitsgesellschaft forty six c) Sonstige Unternehmungsformen forty seven Genossenschaft forty seven Reederei fifty two Gewerkschaft fifty four Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit fifty five eleven. Zusammenschlüsse fifty six 1. Allgemein fifty six 2. Kartell und Syndikat fifty seven three. Interessengemeinschaft fifty eight four. Konzern fifty nine five. belief . . . . . . . . fifty nine 111. Betriebsorganisation sixty one 1. Allgemein sixty one 2. Geschäftsleitung sixty two three. Personalabteilung sixty three four. Einkauf . . sixty three five. Lager sixty four 6. Kalkulation sixty five 7. Werbung .

Show description

Continue reading "Kaufmännische Betriebslehre in Frage und Antwort by Alfred Heinz Bahn"

Read more...

Über Transplantation von Rückenhaut an Stelle der by Otto Groll

By Otto Groll

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Continue reading "Über Transplantation von Rückenhaut an Stelle der by Otto Groll"

Read more...