Das Epoophoron der Henne und die Transformation seiner by Klaus-Dieter Budras

By Klaus-Dieter Budras

Dber das Epoophoron der Vogel einschlieBlich des Huhnes liegen nur liicken hafte Literaturangaben vor (s. u. ). Spezielle Kenntnisse iiber Bau, Bedeutung, Reichweite und altersabhangige Struktur sowie Lageveranderungen der Epo ophorontubuli fehlen. Durch die eigenen lichtoptischen Untersuchungen soUten die topographischen Beziehungen der Epoophorontubuli besonders zu Ovar und ebenniere abgehandelt werden. Die dabei gewonnenen Befunde iiber eine submit embryonale Umwandlung der WandepithelzeUen der Epoophorontubuli in steroidproduzierende Zellen des Eierstocks und der Nebennierenrinde werden durch elektronenoptische Untersuchungen abgeklart werden. Eine solche Um wandlung ist beim Vogel bisher nicht beschrieben worden. Sie ist nur von einigen Autoren urn die Jahrhundertwende fiir Mensch und Saugetier behauptet worden, und zwar von Aichel (1900) und choose (1901) als embryonales Geschehen fur die Nebenniere und von Harz (1883) und Chiarugi (1885) als embryonales und publish embryonales Geschehen fiir den Eierstock. II. Literatur Das Epoophoron geht bei Mensch und Wirbeltieren postembryonal aus der Epigenitalis des Mesonephros hervor. Beim M enschen entstehen Epoophoron und Paroophoron aus dem lumbalen, nicht degenerierenden Sechstel der Urniere (Starck, 1965). Sein Epoophoron besteht aus 10--14 Tubuli transversales, die in den Ductus longitudinalis (Gartner scher Gang) einmiinden (Horstmann/Stegner, 1966). Das Epithel der Tubuli transversales wurde von Mathis (1932) fUr Driisenepithel gehalten, das wie die Zellen des Nebenhodenganges (Heidenhain/Werner, 1924) sezernieren solI. Den basalen Zellabschnitt nennt Mathis "Praparanten" und den apikalen "Sezer nenten." Letzterer gibt fadige Sekret-Strukturen ab, die mit Kinocilien ver wechselbar seien.

Show description

Read or Download Das Epoophoron der Henne und die Transformation seiner Epithelzellen in Interrenal- und Interstitialzellen PDF

Similar german_8 books

Herzinsuffizienz und Digitaliswirkungen: 31. Oktober und 1. November 1958

Von L. LENDLE In diesem Kreis pathophysiologisch interessierter Kollegen, in dem gestern die Frage der Herzinsuffizienz erneut durchgesprochen wurde, soli heute auch das alte challenge der Digitaliswirkungen behandelt werden, weniger die praktischen Fragen der Glykosidtherapie als die Wirkungsweise der Digitalis.

Mosambik im pädagogischen Raum der DDR: Eine bildanalytische Studie zur „Schule der Freundschaft“ in Staßfurt

1780 Fotografien sind zur „Schule der Freundschaft“, einem bilateralen Projekt der Bildungszusammenarbeit zwischen der DDR und der VR Mosambik, überliefert. In diesem einzigartigen Quellenkorpus, den Jane Schuch untersucht, manifestieren sich das Scheitern politisch-pädagogischer Erziehungsambitionen der DDR, die DDR-weiße Sicht auf das afrikanisch Andere und die Widerständigkeit der Jugendlichen.

Fit für Nachhaltigkeit?: Biologisch-anthropologische Grundlagen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Buch zeigt Möglichkeiten auf, für eine angemessene Umweltpädagogik evolutionssoziologische mit sozial- und kulturwissenschaftlichen Aspekten zu verknüpfen. Seit der Konferenz der Vereinten Nationen 1992 zu ,Umwelt und Entwicklung' wird versucht, eine Erweiterung des umweltpädagogischen Arbeitsfeldes zu betreiben, indem ökologische mit sozialen und ökonomischen Aspekten verbunden werden.

Extra info for Das Epoophoron der Henne und die Transformation seiner Epithelzellen in Interrenal- und Interstitialzellen

Sample text

Die Verbindung soll nur friihembryonal vorkommen und sich alsbald wieder lasen (v. Franque, 1898; Meyer, 1907; Felix, 1911; Schaffer, 1933). Sofern diese Trennung nicht genau an der alten Verbindungsstelle, sondern etwas epoophoronwarts erfolgt, waren Epoophoronepithelien im erhalten bleibenden Rete ovarii erklarlich. Diese Frage auch mit einem Blick auf das Rete testis angehend, dessen Zellen keinen Flimmersaum, sondern nur eine einzelne Cilie tragen (Holstein, 1969), diirften die Zellen des homologen Rete ovarii ebenfalls keinen Flimmersaum tragen.

C) Die Biirstensaum- und Flimmersaumzellen sind nicht die bisherigen Zellen gleichen Namens. Sie sollten deshalb besser SproBbiirstensaumzellen resp. SproBflimmersaumzellen (Abb. 27 a) heiBen, da sie eine Zwischenform zwischen den beiden namengebenden Zellen darstellen. Durch nachfolgend geschilderte Umbildungsprozesse stellen sie die Masse der Transformationszellen, die dennoch als Biirstensaum- resp. Flimmersaum-Transformationszellen angesprochen werden, weil dieser Name diese Zellen am besten charakterisiert; sonst stehen sie zwischen den obengenannten sich "iiberstiirzt" transformierenden SproBzellen und den reifen Biirstensaum- und Flimmersaumzellen, und zwar naher den ersteren.

60000 >; . b Mitochondrium im Knospungsstadium . Vergr. 45000 x . c Spezieller Lysosomentyp der Flimmersaumzellen. Vergr. ca. -D. Budras : Das Epoophoron der Henne Abb. 26. Ausschnitt aus einem Epoophorontubulus einer 16wochigen Junghenne mit Basalzelle (B) und Flimmersaumzelle (F8). Bm Basalmembran; G Golgi-Apparat; Ko Kollagene Fasern; L Lumen. Vergr. ca. ·D. Bud ras : Das Epoophoron der Henne die Umbildungsprozesse mit Hilfe von Ultradiinn-Serienschnitten deutlich studiert werden, weshalb die Beschreibung sich hierauf stiitzt.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 50 votes