Das Wirtschaftsganze im Blickfeld des Ingenieurs: Eine by Dr. Otto Goebel (auth.)

By Dr. Otto Goebel (auth.)

Show description

Read Online or Download Das Wirtschaftsganze im Blickfeld des Ingenieurs: Eine Einführung in die Volkswirtschaft PDF

Best german_8 books

Herzinsuffizienz und Digitaliswirkungen: 31. Oktober und 1. November 1958

Von L. LENDLE In diesem Kreis pathophysiologisch interessierter Kollegen, in dem gestern die Frage der Herzinsuffizienz erneut durchgesprochen wurde, soli heute auch das alte challenge der Digitaliswirkungen behandelt werden, weniger die praktischen Fragen der Glykosidtherapie als die Wirkungsweise der Digitalis.

Mosambik im pädagogischen Raum der DDR: Eine bildanalytische Studie zur „Schule der Freundschaft“ in Staßfurt

1780 Fotografien sind zur „Schule der Freundschaft“, einem bilateralen Projekt der Bildungszusammenarbeit zwischen der DDR und der VR Mosambik, überliefert. In diesem einzigartigen Quellenkorpus, den Jane Schuch untersucht, manifestieren sich das Scheitern politisch-pädagogischer Erziehungsambitionen der DDR, die DDR-weiße Sicht auf das afrikanisch Andere und die Widerständigkeit der Jugendlichen.

Fit für Nachhaltigkeit?: Biologisch-anthropologische Grundlagen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Buch zeigt Möglichkeiten auf, für eine angemessene Umweltpädagogik evolutionssoziologische mit sozial- und kulturwissenschaftlichen Aspekten zu verknüpfen. Seit der Konferenz der Vereinten Nationen 1992 zu ,Umwelt und Entwicklung' wird versucht, eine Erweiterung des umweltpädagogischen Arbeitsfeldes zu betreiben, indem ökologische mit sozialen und ökonomischen Aspekten verbunden werden.

Additional resources for Das Wirtschaftsganze im Blickfeld des Ingenieurs: Eine Einführung in die Volkswirtschaft

Sample text

Es drohen bestimmt Schwierigkeiten, wenn die Zusammenfassung der Lage nach den drei genannten Richtungen gegenüber dem Wettbewerb ein zu ungünstiges Bild ergibt. Standortsbedingtheiten gelten natürlich nicht nur für den einzelnen Betrieb, sondern auch für ganze Zweige der Volkswirtschaft und endlich, wie wir schon weiter oben andeuteten, für den großen einheitlichen Betrieb, den eine Volkswirtschaft anderen Volkswirtschaften der Welt gegenüber darstellt. Während aber die Standortslage der einzelnen Unternehmungen verhältnismäßig leicht und eindeutig erkennbar ist, kann die Beurteilung der Standortslage einer ganzen Volkswirtschaft aus verschiedenen Blickrichtungen vorgenommen werden.

Der Einfuhr stand eine Ausfuhr z. T. sogar landwirt. schaftlicher Erzeugnisse, z. T. einzelner Industriewaren gegenüber. Dieses Bild einfacher, aber ausreichender Selbstversorgung verschob sich wesentlich durch die starke Bevölkerungszunahme. Die Entwicklung der Verkehrsmittel und die Besiedelung der neuen Welt machten es zu gleicher Zeit möglich, einen Teil des Bevölkerungszuwachses nach Übersee abzugeben. Die Ausgewanderten lieferten aus ihrer neuen Heimat Nahrungsmittel, und sie mußten ihrerseits mit gewerb.

Dazu kam die Entwicklung der Maschine. Die Vernichtung ganzer Handwerke (vgl. HAUPTMANNS erschütternde Dichtung "Die Weber") schreckte den Hand. werkerstand auf. Man fürchtete Vernichtung durch die Industrie auf der ganzen Linie. Eine erbitterte Bekämpfung der vollen Gewerbefreiheit setzte ein. Das Parlament von 1848 in der Paulskirche von Frankfurt a. M. war erfüllt von Kämpfen zwischen Gewerbefreiheit und handwerklichem Herkommen. In diesem Kampf zwischen Gewerbefreiheit und alten berufsständischen Bindungen ist es lehrreich, sich die beiden äußersten Flügel in den Anschauungen vor Augen zu halten, die damals aufeinanderprallten.

Download PDF sample

Rated 4.09 of 5 – based on 44 votes