Der Einfluß der Betriebsgröße auf Kosten und Erlöse von by Henning Osthues-Albrecht

By Henning Osthues-Albrecht

Der Frage nach dem Einfluss der Grosse eines Kreditinstituts auf Hohe und Verlauf der Kosten und Erlose kommt natur- mass in einer Zeit starken Wettbewerbsdrucks und dadurch ausgelosten Fusionen bei gleichzeitiger growth des Zweigstellennetzes ganz besondere Bedeutung zu. Der Ver fasser geht dieser Frage nach, indem er das Datenmaterial des Betriebsvergleichs der Jahre 1969-1971 nutzt, um im Rahmen einer Querschnittsanalyse mehr als 2 hundred Sparkassen miteinander zu vergleichen. Dabei bedient er sich der Methode der multiplen schrittweisen Regressionsanalyse. Da es fur Kreditinstitute mit einem breit gefacherten Leistungssortiment einen theoretisch einwandfreien Be triebsgrossenmassstab nicht gibt, verwendet der Verfasser alternativ mehrere Massstabe sowohl fur den finanziellen als auch den technisch-organisatorischen Bereich. Die mittels seiner Untersuchung gewonnenen Ergebnisse sind fur den Wissenschaftler wie fur den Praktiker gleich- massen interessant und uberraschend. So weist der V- fasser nach, dass bei den untersuchten Sparkassen mit wachsender Betriebsgrosse die Haltung von Primarliquiditat nicht, wie aufgrund des hoheren internen Verrechnungs faktors zu erwarten ware, relativ ab-, sondern zunimmt, weil mit wachsender Betriebs grosse nicht nur die Mindestreservesatze steigen, sondern mit der Zahl der Zweigstellen auch die Zahl der von der Sparkasse zu unterhaltenden Transaktions kassen wachst. Wahrend die aufgenommenen Gelder und das Kontokorrentkreditgeschaft mit wachsender Betriebsgrosse nur unterproportional expandieren, nehmen die Spar- und Termineinlagen und entsprechend das Hypothekar- und Kommunalkreditgeschaft, die Wertpapieranlage und das arbeits aufwendige Dienstleistungsgeschaft uberpropo

Show description

Read Online or Download Der Einfluß der Betriebsgröße auf Kosten und Erlöse von Kreditinstituten PDF

Similar german_8 books

Herzinsuffizienz und Digitaliswirkungen: 31. Oktober und 1. November 1958

Von L. LENDLE In diesem Kreis pathophysiologisch interessierter Kollegen, in dem gestern die Frage der Herzinsuffizienz erneut durchgesprochen wurde, soli heute auch das alte challenge der Digitaliswirkungen behandelt werden, weniger die praktischen Fragen der Glykosidtherapie als die Wirkungsweise der Digitalis.

Mosambik im pädagogischen Raum der DDR: Eine bildanalytische Studie zur „Schule der Freundschaft“ in Staßfurt

1780 Fotografien sind zur „Schule der Freundschaft“, einem bilateralen Projekt der Bildungszusammenarbeit zwischen der DDR und der VR Mosambik, überliefert. In diesem einzigartigen Quellenkorpus, den Jane Schuch untersucht, manifestieren sich das Scheitern politisch-pädagogischer Erziehungsambitionen der DDR, die DDR-weiße Sicht auf das afrikanisch Andere und die Widerständigkeit der Jugendlichen.

Fit für Nachhaltigkeit?: Biologisch-anthropologische Grundlagen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Buch zeigt Möglichkeiten auf, für eine angemessene Umweltpädagogik evolutionssoziologische mit sozial- und kulturwissenschaftlichen Aspekten zu verknüpfen. Seit der Konferenz der Vereinten Nationen 1992 zu ,Umwelt und Entwicklung' wird versucht, eine Erweiterung des umweltpädagogischen Arbeitsfeldes zu betreiben, indem ökologische mit sozialen und ökonomischen Aspekten verbunden werden.

Additional info for Der Einfluß der Betriebsgröße auf Kosten und Erlöse von Kreditinstituten

Example text

Schmalenbach, Dynamische Bilanz 12. , Köln und Opladen 1956, S. 67. ' - 41 lich ist 1 . Der in Geld bewertete, betriebsbedingte Erfolg der Faktorkombination wird als "Erlös" bezeichnet 2 . (2) Entsprechend der pagatorischen Definition versteht man unter Kosten die "im Rahmen des betrieblichen Prozesses entrichteten Entgelte,,3. Damit stellt der pagatorische Kostenbegriff wie die Rechnungskategorien des externen Jahresabschlusses auf die effektiven Ausgaben ab und verzichtet auf die Berücksichtigung eines kalkulatorischen Unternehmerlohns und kalkulatorischer Eigenkapitalzinsen.

Die Geschäftsvorfälle werden als Maßstabsgrößen nicht verwendet, weil sie erst 1969 in den Betriebsvergleich aufgenommen und anfänglich durch zahlreiche Beobachtungsfehler verzerrt wurden. Zudem werden sie - mit Ausnahme der Geschäftsvorfälle im Zahlungsverkehr - nicht nach verschiedenen Leistungsarten differenziert. Vgl. , S. 11. B. B. Eröffnung eines Girokontos, Kreditantrag, Abschluß eines Sparvertrages, Kontoänderungen) . - 48 - daß gewisse Rückschlüsse auf den mit der Buchung verbundenen Arbeitseinsatz gezogen werden können.

Vgl. § 26a KWG. Im Betriebsvergleich der Sparkassen werden die Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und Wertpapiere unter den außerordentlichen Aufwendungen erfaßt. B. Durchschnittsbilanzsumme) werden im Betriebsvergleich der Sparkassen nicht durch stille Rücklagen verzerrt, weil der Ausweis der Einzel- und Sammelwertberichtigungen passivisch erfolgt (Bruttoausweis). 3 Vgl. G. , S. 25. Auf die Bedeutung der Prüfungs verbände für die materielle Vergleichbarkeit soll in diesem Zusammenhang nur kurz verwiesen werden.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 27 votes