Die Post im Auslande: Eine Darstellung der Posteinrichtungen by Otto Sieblist (auth.), Otto Sieblist (eds.)

By Otto Sieblist (auth.), Otto Sieblist (eds.)

Show description

Read Online or Download Die Post im Auslande: Eine Darstellung der Posteinrichtungen des Auslandes PDF

Best german_7 books

Etablierungsmanagement innovativer Unternehmensgründungen: Eine empirische Analyse der Biotechnologie

Das Anwendungsfeld Biotechnologie ist prädestiniert für leading edge Unternehmensgründungen. Allerdings müssen kreative Ideen und Gründungselan durch die wirtschaftliche Absicherung der jungen Unternehmung ergänzt werden. Der hierzu notwendige Etablierungsprozess blieb jedoch bisher in der wissenschaftlichen Forschung weitgehend unberücksichtigt.

Übungen zur abdominalen Ultraschalldiagnostik

Dieses sonographische Übungsbuch setzt gute Kenntnisse der elementaren sonographischen Anatomie und der geläufigen pathologischen Schnittbilder l voraus . Wir haben versucht, in jedem Kapitel, das jeweils eine Gruppe ähnlicher klinischer Probleme umfaßt, eine didaktische Aufgliederung vom Einfachen zum Komplizierten vorzunehmen.

Additional resources for Die Post im Auslande: Eine Darstellung der Posteinrichtungen des Auslandes

Example text

L:lie ffiüdfdjeingebül]r ifi auf bem ffiüdfdJeinformular, bie Oie· büljr für einen Wus5a1)Iungsfdjein bagegen ebenfo tuie bie \ßoftantueiftmg~grbül)t felbft auf ber \ßoftantueifung in f\-reimatfen ßU t1erred)nen . ff1tid)t. j3oftanftaltett al5 audj uon ben (l;reimarfm· uerfauf5ftellen 5u 3 h bas 6türf an bas \ßublifum abgefe~t. Sie finb in Ungant in ungarifdjer, in Öftmeid) in beutfdJet: unb für biejenigett l,l3oftlle;)irfe, in benen aufier ber beutfdjen nod) eine anbete l3anbesflJradJe gilt, in beutfd)er unb in ber anbeten l3anbe5ff1tad)e, fo ß.

Met tuirb ltttentgeltlidJ ein CfinlieferungsfdJeitt erteilt. Jerbleibt l1ei ber ~oflnnftalt, bie anbete tuitb bem 9Iuflieferer quittiert 0urüdgegeben. elfen u11b fie in 9luigabe· büd)er eintragen. ßerfon beftimmte 8iffer ober einen j8udJfhlben; ntt~t't• bem ift 'oer \Beteiligte befugt, auf ber 2htfgnbemmtmer mit 6tem1Jef uflu. [eine11 9Camen an3ubringen. :ta ri f: bi0 5 kg bei G:ntfernungcn bis 0u 10 geogr. 9J(eifeu (1. Sone) 30 h, auf gröfJere Cfntfentungen (2. bis 6. fdJfanb geltenben Cllrunb[ii~en) 6~ h, für fdJtverere ~nfete filr bie erflen 5 kg tuie eben angefül)rt unb für jebes lueitere kg in ber 1.

Ff1tid)t. j3oftanftaltett al5 audj uon ben (l;reimarfm· uerfauf5ftellen 5u 3 h bas 6türf an bas \ßublifum abgefe~t. Sie finb in Ungant in ungarifdjer, in Öftmeid) in beutfdJet: unb für biejenigett l,l3oftlle;)irfe, in benen aufier ber beutfdjen nod) eine anbete l3anbesflJradJe gilt, in beutfd)er unb in ber anbeten l3anbe5ff1tad)e, fo ß. ~- in beutfdJet unb böl)mi[d)et, f1olnifdJer, ita• lienifdjer, rutljenifdjer, flotuenifdjer unb iHl)tifdJer iSlJmd)e lJergeftelft. j3oftan1Veifungsformulars mit %tsnaf)llte be5 ~ofiuermet:fs ifi 6adJe bes 2Ibfenbers; bie l,l3oftbeamten foUen jebodJ bem ~ubli· fum babei 5ut: Sjanb gegen.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 19 votes