GI — 20. Jahrestagung II: Informatik auf dem Weg zum by Karl Kurbe (auth.), A. Reuter (eds.)

By Karl Kurbe (auth.), A. Reuter (eds.)

Show description

Read Online or Download GI — 20. Jahrestagung II: Informatik auf dem Weg zum Anwender Stuttgart, 8.–12. Oktober 1990 Proceedings PDF

Similar german_5 books

Atomkraft: Eine Einführung in die Probleme des Atomzeitalters

Dem nach der Tschernobyl-Katastrophe stark angewachsenen Informationsbedürfnis über die Möglichkeiten und Risiken der Kernkraft-Ausnutzung trägt diese Neuauflage Rechnung. In verständlicher shape wird in die technischen, militärischen, medizinischen und biologischen Probleme des Atomzeitalters eingeführt.

Numerische Mathematik 2: Eine Einführung — unter Berücksichtigung von Vorlesungen von F.L. Bauer

Dieses zweib? ndige Standardlehrbuch bietet einen umfassenden und aktuellen ? berblick ? ber die Numerische Mathematik. Dabei wird besonderer Wert auf solche Vorgehensweisen und Methoden gelegt, die sich durch gro? e Wirksamkeit auszeichnen. Ihr praktischer Nutzen, aber auch die Grenzen ihrer Anwendung werden vergleichend diskutiert.

Parallelrechner: Architekturen — Systeme — Werkzeuge

Moderne Anwendungen in vielen Bereichen der Wissenschaft und Technik erfordern den Einsatz massiver Parallelität. Die Probleme reichen von einfachen bis zu den "grand demanding situations" der Wissenschaft. Das Prinzip "Parallelität" durchdringt heute bereits in hohem Maße Forschung und Lehre in vielen Fachdisziplinen und immer mehr Anwender, die keine Hochleistungsrechner-Experten sind, wollen und werden diese Möglichkeiten für ihre Anwendung nutzen.

Additional resources for GI — 20. Jahrestagung II: Informatik auf dem Weg zum Anwender Stuttgart, 8.–12. Oktober 1990 Proceedings

Sample text

Der Engp~­ charakter einer Arbeitsplatzgruppe, der Einfluj3 auf die Bedeutung eines Maschinenausfalls hat. Ein weiteres Beispiel ware die Haufigkeitsverteilung des Verzugs innerhalb der Fertigung, an der sich die Einschatzung der Bedeutung einer Terminabweichung eines Auftrags orientiert. Es liegt daher nahe, diese Daten, die von DIPSEX wahrend seines Diagnoseprozesses ermittelt und bereits dem Teilsystem PAREX-CO zur Verfiigung gestellt werden (vgl. 1), auch in UMDEX zu verwenden. Umgekehrt stellt UMDEX in einer entsprechenden Datenbank fiir DIPSEX zum einen die festgestellten Stiirungen bereit.

U :::l z :c ~ CIl ~rOfung de "N! benwirkun en • • • o PrOfu 9 der Neben virkung Diese schatzt die Bedeutung einer erkannten Storung ein. Wenn es notwendig erscheint. werden verursachte Folgewirkungen - etwa fUr ilbergeordnete Werkstattauftrage oder nachgelagerte Arbeitsplatzgruppen - untersucht. Eine beispielhafte Regel aus diesem Bereich lautet 'Wenn sich unter Berilckslchtigung der von DIPSEX gelieferten EngpaJ3kategorte sowle der prognostizlerten Dauer des Ausfalls erglbt. daB die Storung nicht tolerterbar 1st.

Insbesondere im Bereich der Produktionsplanung und -steuerung wird die betriebliche Praxis von Groj3rechner-PPS-Systemen gepragt, deren Einfiihrung groj3tenteils gewalUge Anstrengungen und hohe Investitionen erfordert hat. Trotz mancher methodischer Schwachen, die in der Literatur hinlanglich diskutiert werden, verbieten sich daher in diesem Bereich revolutionare Schritte in Richtung auf rein wlssensbasierte PPS-Systeme, die ihre Leistungsfahigkeit bislang allenfalls unter Laborbedingungen demonstrieren konnten.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 12 votes